Budapest, am Vormittag vom 9.11. 2013

Budapest
2013.11.09.

Délelőtti előadás

DIE FÜHRUNGSEREIGNIS DES JAHRES!

Das Interesse ist ohne Beispiel

Da die Lehre von Herrn Maxwell auch in christlichen Kreise bekannt und beliebt, so ist das Interesse ziemlich groß. Kommen Sie auch!

NACHRICHT VON
JOHN C. MAXWELL

am Vormittag vom 9.11. 2013
Budapest

HUNGEXPO "A"

John C. Maxwell

Der authentische Führungstrainer!

Wir haben den weltberühmten Vortragenden, den Begründer der EQUIP-Bildungen geholt, der in Ungarn jetzt zum ersten Mal seine Gedanken und Ratschläge mit den christlichen Leitern teilt.

TEAM, ERFOLG, BEZIEHUNGEN, FÜHRUNG

Ein Vormittag für den
christlichen Diensttragenden!

Die Ratschläge von John C. Maxwell sind wert, sie zu befolgen. Es ist wichtig, die obigen Bereiche an ihrer Stelle zu behandeln, damit Sie von Ihrem Dienst das Maximum herausbringen können.

„Es ist wichtiger den Menschen zu helfen als sie glücklich zu machen!”

Einer der bedeutendsten geschäftlichen Vortragenden, Seelenhirte John C. Maxwell lehrt zum ersten Mal in Ungarn!

Die auf die Führung fokussierende Lehre von John C. Maxwell ist die international besten anerkannte und meist verwendete Methode. Als Seelenhirt baut er seine Lehre im Zusammenhang mit den Wahrheiten der Bibel auf. Mit seinen Erfahrungen von mehr als 30 Jahre als Seelenhirt und von vielen Jahren als Gemeindelehrer hilft er schon seit Jahren den christlichen Leiter, damit sie ihre Arbeit, ihren Dienst wirksam machen und tragen können.

Bisher sind 21 Millionen Exemplare von seinen Büchern gekauft worden, dank deren in 174 Länder mehr als 5 Millionen gebildete Geschäftsmänner erfolgreich arbeiten.

Diese Konferenz kann auch in Ihrem Dienst zum Meilenstein sein. Die Führungslehren von John C. Maxwell sind weltweit gesucht, und auch in der Praxis bewiesen. Versäumen Sie es nicht, stecken Sie in Ihrem Dienst mit dieser Konferenz.

Kommen Sie auch! Wir warten auf die Konferenz alle christlichen Diensttragenden, Leiter und Jünger.

Weitere Details…

„Es ist wichtiger den Menschen zu helfen als sie glücklich zu machen!”